Der Präsident informiert – Weihnachtsbrief

Liebe DCL-Familie

Zurückgezogen bekunden wir immer mehr Mühe unsere Türe zu öffnen. Wir glauben, den Atem des Corona-Virus bereits in unserem Nacken zu spüren. Rückzug, Bedenken, ja bisweilen sogar Angst hat das Steuer in unserem Alltag übernommen. Wie gelähmt harren wir in unseren Wohnungen aus und warten auf bessere Zeiten. Dabei steht doch Weihnachten vor der Tür, die Geburt der Menschlichkeit, die uns alle miteinander verbindet, ein Fest des Lichts und der Besinnlichkeit. Inniges Nachdenken gehört zu Weihnachten, ein Sinnieren nicht um seiner selbst willen, sondern um über das was kommen wird vorzudenken. So öffnen wir der Hoffnung die Tür, welche die Zuversicht in unsere Herzen trägt. Neue Chancen klären sich auf und tief unten im Bauch fühlen wir den Mut sie anzugehen. Was alle Menschen in einer Pandemie durchwirkten Weihnacht am dringendsten notwendig haben, ist die gelebte Menschlichkeit, Menschlichkeit erhalten und Menschlichkeit geben. Ja, Weihnachten ist das Fest der Nächstenliebe. Forsten wir mal unsere WhatsApp-Chats durch. Wie viele Bilder, Filmchen und Emojis lieber Menschen tummeln sich in unserem Handy-Speicher? Aber, wie viele ernst genommene Worte der Anteilnahme am Leben, des Mitgefühls am Geschehenen enthalten diese Chats? Wo finden wir in unserem schnellen Surfen auf der spiegelglatten Oberfläche die Tiefe des menschlichen Austausches? In welchem Chat haben wir uns unseren Mitmenschen zugewandt, zugehört und tief in ihr Herz geschaut? Nehmen wir die weihnächtliche Botschaft zum Anlass unsere Chat-Freunde persönlich anzurufen. Setzen wir uns bequem hin, entspannen uns und richten unser Augenmerk ganz auf den Menschen am anderen Ende der Leitung. Nehmen wir teil an seinem Leben, seinen Sorgen aber auch an seinen Freuden. Sind wir ganz für ihn da, lassen wir die Zeit zerrinnen, wie wenn sie endlos vorhanden wäre. Geniessen wir das kostbare Gut des Miteinanderseins, überwinden wir so die aktuellen Convid19-Grenzen. Ernten wir die eigene Dankbarkeit, dass uns das Leben so viele einzigartige, liebe und menschliche Kontakte ermöglicht.

Generalversammlung

Es ist offensichtlich, die Generalversammlung kann nicht wie geplant am 21. Januar 2021 durchgeführt werden. Der Vorstand hat die Lage anlässlich einer ZOOM-Sitzung eingehend erörtert. Wir haben uns entschieden, die GV auf gesündere Zeiten zu verschieben. Wir sind überzeugt, dass sich die Corona-Viren bis spätestens im Frühsommer verflüchtigt haben. Wir orientieren euch alle, statutenkonform rechtzeitig, wann sie stattfinden kann.

Club-Führung

(vorbehältlich Zustimmung der GV)

Statutengemäss dreht sich nach zwei Jahren das Vorstandskarussell. Eine der wichtigen Aufgaben eines Präsidenten ist es, dem Club-Jahr ein persönliches Gesicht zu geben. So finden immer wieder neue Ideen Einlass in unser Programm, das macht den DCL für uns alle so attraktiv. Dies wollen wir auch in Zeiten der Corona-Einschränkungen ermöglichen. Demzufolge hat der Vorstand einstimmig entschieden, dass per 21.01.2021 unser aktueller Vizepräsident, Peter Kissling, das Präsidium ad interim bis zur GV übernimmt. Für das Amt des Vizepräsidenten (ebenfalls ad interim) konnten wir Marco Schmid gewinnen (er wird nachfolgend vorgestellt). Als „Past-Präsident“ übernehme ich die Funktion des Projektleiters und Kurt Zimmermann wird nach sechs Jahren intensivem Engagement von seinen Aufgaben mit Dank entbunden.

Unsere Webseite wird entsprechend angepasst und unsere Funktions-E-Mail-Adressen wechseln zu den neuen Ansprechpartnern.

Auf Beni Dal Pont als Finanzerin, Bernadette Illi zuständig für das Sekretariat, Helene Rüegsegger als Beisitzerin und Margrit Suter als Protokollführerin müssen wir nicht verzichten, sie sind alle bereit, ihre Aufgaben auch weiterhin auszuführen. Aber, die Demokratie ist mit dieser ‘ad interim’ Lösung nicht ausgehebelt. Der ganze Vorstand stellt sich selbstverständlich an der nächsten GV zur Wahl, so wie das auch ohne Corona-Verschiebung stattgefunden hätte.

Neuer Vizepräsident

(vorbehältlich Zustimmung der GV)

Wir haben das grosse Glück, dass wir für den Einstieg in die Vorstandsreigen mit Marco Schmid einen bestens geeigneten Kandidaten motivieren konnten, sich für uns alle zu engagieren. Wie ihr schnell erkennt, ist Marco gut verwurzelt im Tessin und verfügt über ein breites Beziehungsnetz. Marco ist mit seinem Jahrgang 1953 noch „voll im Saft“ und kennt den DCL seit bald zwei Jahren. Aufgewachsen ist er in und um Luzern. Während 30 Jahren engagierte sich Marco in den Bereichen Betrieb, Produktionssteuerung und Controlling bei der SBB. Danach wechselte er zum Bundesamt für Verkehr und war im Bereich Risk- und Sicherheitsmanagement tätig. Er war Leadauditor und für die Überwachung der betrieblichen und technischen Sicherheit bei Transportunternehmen des öffentlichen Verkehrs verantwortlich; vornehmlich in Graubünden und Tessin. Bis heute engagiert sich Marco als Verwaltungsrat bei einem Transportunternehmen des öV im Tessin. Nicht verwunderlich, dass er im Tessin sehr gut integriert ist, wohnte er doch im Rahmen seiner Aufgaben immer wieder mehrere Jahre im Tessin. Nebenbei war Marco 25 Jahre Offizier bei den Transport- und Logistiktruppen und engagierte sich im Vorstand des Eisenbahner-Sportvereins Luzern. Seit 2018 ist er pensioniert.Jetzt widmet er sich seiner Familie und insbesondere seinenEnkelkindern. Er findet nun auch Zeit für Wander-, Bike-Touren,Kochen und an der Vendemmia im Gambarogno mitzumachen – oder er besucht Sicilia und die Toscana, wo er freundschaftlich verbunden ist.

Lieber Marco – wir freuen uns auf Dich!

Aktivitäten

Viel gibt es da leider nicht zu berichten, fast alle unsere Aktivitäten mussten wir bis auf Weiteres einstellen. Solange Gaststätten öffnen dürfen, können wir den Sonntags-Treff unter Einhaltung der Schutzvorschriften durchführen. Wie wir mit dem Monatsstamm verfahren, sehen wir im Januar 2021. Da und dort organisieren sich (selbstverantwortlich) Kleingruppen, regelkonform bis maximal 5 Personen, wie wir bisweilen den Status-Meldungen per WhatsApp entnehmen können.

Herzlichen Dank an die unbekannten Initianten – toll, dass unser Club-Leben auch im informellen Bereich gut funktioniert. Was wir aber weiterhin virenfrei für unsere Gesundheit tun können, ist die Teilnahme an Beas Gymnastik-PLUS via Internet. Jeden Donnerstag-Vormittag fitten zwischen 15 und 20 Club-Mitglieder unter fachkundiger Anleitung von Bea (am PC, auf dem Tablet oder via Handy). Wenn Du Lust verspürst mitzumachen, jedoch die Zugangsdaten nicht mehr in Deiner Griffnähe sind, melde Dich bei mir (praesident@dclocarno.ch), ich schicke sie Dir gerne.

Wanderleitungen

Die Gruppe der Wanderleiterinnen und Wanderleiter hat unter kundiger Führung von KarlLüdi bereits das Programm für das erste Trimester 2021 zusammengestellt. Es steht bereit, jetzt müssen Bund und Kanton nur noch die entsprechenden Lockerungen bekannt geben und wir geniessen auf den unzähligen Wanderpfaden wieder die Tessiner Natur.

Für die neue Wandersaison benötigen wir jedoch noch Wanderleiterinnen und Wanderleiter.

Hast Du Interesse ab und zu eine Tour zu führen? Je nach persönlichem Gusto sind leichte, mittlere oder schwere Touren zu vergeben. Du wirst gut eingeführt, erhältst Tourenvorschläge und Dokumentationsmaterial und wirst von unseren erfahrenen Leitern während der ersten Wanderungen begleitet. Melde Dich einfach bei Karl und lass Dir die wundervolle und dankbare Aufgabe erklären (Tel. 055 210 38 64 oder per E-Mail: wandern@dclocarno.ch).

Neu-Mitglieder

Auch in Corona-Zeiten melden sich regelmässig Interessenten für den DCL. Zur Zeit ist es uns nicht möglich Neu-Mitglieder-Apéros durchzuführen (eine wichtige Voraussetzung für die Aufnahme). Der Vorstand hat entschieden, dass die Interessenten bis zum offiziellen Aufnahmeverfahren an unseren noch durchführbaren Aktivitäten teilnehmen dürfen. So erhalten sie die Möglichkeit, sich in unserem Club schrittweise einzuleben.

Und nun, liebe DCL-Familie, wünsche ich Euch allen ein gesegnetes Weihnachtsfest. Feiert gemeinsam mit Familienmitgliedern und Freunden tief in Euren Herzen. Geniesst diese Innigkeit bei gleichzeitig räumlicher Distanz – gerade, weil wir diese Weihnachten nicht alle am selben Tisch sitzen, nicht gemeinsam lachen können und uns nicht umarmen dürfen.

Das neue Jahr verspricht jedoch viel Gutes. Freut Euch auf unser nächstes Treffen – wann immer das auch sein mag.

Mit weihnächtlichen Grüssen

René

Den Weihnachtsbrief kann man hier ausdrucken

Bea’s Gymnastik PLUS mit ZOOM ab 12. November 2020

Liebe DCL-Familie

Geduld, Demut und Einsicht – das sind die Gebote der Stunde. Egal was man von den Massnahmen des Bundes und des Kantons hält – „murren“ darf man, aber befolgen müssen wir sie dennoch. Wir ergeben uns aber nicht passiv dem Schicksal, wir suchen aktiv nach Chancen im Rahmen der beschränkten Möglichkeiten. Und siehe da – unsere Gymnastik-Meisterin turnt mit uns wieder Zuhause. Halleluia!

Willkommen im ZOOM-Club von Bea

Wie bereits angekündigt: Ab Donnerstag 12. Nov. 2020 bis auf weiteres von 10.00 bis 11.00. Der ZOOM-Raum wird um 09.30 geöffnet, damit alle noch etwas „schnörrele“ können.

Lies bitte zuerst die ganze Anleitung unter  diesem Link in Ruhe durch.

Du kannst die Links in der Anleitung nur einfach anklicken und musst sie nicht mühsam abtippen.

Solange Du Kinder und Enkel in Deiner Nähe hast, frage sie bei Unklarheiten. Sie beherrschen solche

Techniken fast immer virtuos. Ansonsten wähle mein Sorgentelefon 091 857 06 44. Am Mittwochabend stehe ich Dir bei Problemen mit der Installation zur Verfügung. Am Donnerstag bin ich ab 09.30 dabei, falls das Einwählen nicht klappt. Frühzeitiges Einwählen vermindert den Stress!

Lieben Gruss

René

Der Präsident informiert – Shutdown der DCL Aktivitäten ab 9.11.2020

Liebe DCL-Familie

Soeben durch SRF News und andere Medien folgende Information verbreitet:

https://www.srf.ch/news/schweiz/das-neuste-zur-coronakrise-nicht-mehr-als-fuenf-personen-tessin-verschaerft-die-massnahmen

8. November 2020 16:48 / Tessin verschärft Corona-Massnahmen

Im Tessin gelten ab Montag verschärfte Regeln zur Eindämmung des Coronavirus. Versammlungen von mehr als fünf Personen im öffentlichen Raum sind verboten ebenso wie öffentliche und private Veranstaltungen mit mehr als fünf Personen. Das kündigte die Regierung am Sonntag in Bellinzona an.

Auch alle Gruppensportaktivitäten sind verboten, ausser für Kinder unter 16 Jahren. Von der neuen Verschärfung ausgenommen sind religiöse Veranstaltungen wie Begräbnisse oder Hochzeiten, für die das Maximum auf 30 festgelegt ist.

Somit muss ich Euch mit grossem Bedauern bekanntgeben, dass wir alle unsere Aktivitäten per sofort einstellen. Wir bleiben am Ball – und sobald sich ein rechtlicher Silberstreifen am Horizont zeigt, werden wir wieder schrittweise alle unsere Angebote aktivieren. Habt etwas Geduld – wir hoffen alle, dass dies keine gefühlte Ewigkeit dauern wird.

P.S. Fast alle Aktivitäten: Bea sei Dank – ab Donnerstag 12. November könnt Ihr wieder bei Bea’s ZOOM-Gymnastik mitmachen. Die entsprechenden Informationen in Kürze publiziert.

Lieben Gruss – haltet durch und behaltet die Nerven

René

 

Der Präsident informiert – DCL im Umgang mit den BAG Vorschriften

Liebe DCL-Familie

Die raschen Einschränkungen durch Bund und Kanton Tessin hinterlassen auch bei unserem Angebot an Gruppenaktivitäten tiefe Spuren. Die folgende Übersicht stellt die von uns aktuell erkannte Situation, aufgrund der bundesrätlichen Massnahmen vom 28. Oktober 2020, dar. Es ist jedoch nicht auszuschliessen, dass weitere Verschärfungen der Massnahmen erfolgen.

Massnahmen des Bundes vom 28.10.2020

Gemäss Abklärungen mit dem Seco sind für uns die folgenden Punkte von besonderer Wichtigkeit. Verschärfende kantonale Massnahmen sind zurzeit nicht erkennbar.

Masken:     

> Defacto gilt generell eine Maskenpflicht im öffentlichen Raum, in Gebäuden und im Freien. Ausnahme im Freien: wenn der Mindestabstand von 1,5 Meter garantiert ist.

Restaurants:     

>Die Masken darf man erst sitzend am Tisch abnehmen. An einem Tisch dürfen max. 4 Personen sein. Die Restaurants bleiben zwischen 23.00 und 06.00 geschlossen.

Private Anlässe Zuhause:               

>Maximal 10 Personen

Private Anlässe in Restaurants:   

>Maximal 50 Personen, gemäss Konzept Restaurant

Veranstaltungen, Sportanlässe:

>Maximal 15 Personen pro Gruppe im Innenbereich wie im Freien (betrifft bei uns Gymnastik Plus, Boccia, Wandern)

Chorproben:     

>Laienchöre dürfen weder auftreten noch proben.

Eigendisziplin ist weiterhin die zentrale Tugend die unser noch mögliches Zusammensein sicher macht. So erlaube ich mir wie bei einer Gebetsmühle darauf hinzuweisen, dass Händewaschen, Hände desinfizieren, Mindestabstand einhalten, Masken tragen eminent wichtig sind. Vor allem aber – wer sich nicht 200% gesund fühlt, bleibt zuhause. So schützen wir unsere DCL-Familie aktiv.

Jassen – Singen – Minigolf – Tanzen – Boccia Do Brissago

Diese fünf Gruppenaktivitäten können bis auf weiteres nicht mehr durchgeführt werden. Wir orientieren euch, sobald wir wieder gemeinsam diesen Hobbies frönen können.

Adventfeier 13. Dezember 2020

Soeben erreicht uns die Nachricht, dass die Residenza Al Parco alle Veranstaltungen bis Januar 2021 abgesagt hat. Somit fällt unser beliebtes vorweihnachtliches Zusammensein leider aus.

Sonntags-Treff und Monats-Stamm

Wir dürfen uns nur noch maximal zu viert an einen Tisch setzen. Dies ist auf der Piazza gut möglich. Wenn wir uns aufgrund der Temperaturen ins Restaurant verziehen, ist der obere Stock zu wählen. Dort können vernünftige Abstände eingehalten werden. Die Restaurant-Leitung ist entsprechend informiert. Und natürlich: Masken tragen bis man am Tisch sitzt.

Boccia Dienstag Gordola und Mittwoch Brissago

Solange die Wirtin die Boccia-Bahnen offenhält, kann gespielt werden. Mindestabstand, 4-Personen-Tische und generelles Maskentragen auch beim Spiel muss beachtet werden. Die maximaleTeilnehmerzahl ist auf 15 Personen beschränkt.

Gymnastik Plus

Unsere montägliche Gym-Stunde kann mit einigen Einschränkungen durchgeführt werden. Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 15 Personen. Bea Grütter wird die Gym-Willigen im Parco della Pace in Empfang nehmen, Margrit Radner heisst die Sportlichen am Debarcadero willkommen. Sollten sich mehr als 15 Personen im Parco della Pace einfinden, werden zwei Gruppen gebildet. Während die eine Gruppe turnt, absolviert die zweite Gruppe einen kleinen Spaziergang und turnt anschliessend. Es dürfen zu keiner Zeit mehr als 15 Personen zusammenstehen. Grosse Bitte an alle: Achtet darauf.

Die Masken gehören generell ans Gesicht. Masken können beim Turnen abgenommen werden, wenn der 1,5 Meter Abstand garantiert ist.

ZOOM – Gymnastik Plus

Bea ist wieder bereit, während der zweiten Corona-Welle jeden Donnerstag eine ZOOM-Stunde anzubieten – sofern genügend Interesse vorhanden ist. Wer wieder mitmachen will, sendet ein Mail an praesident@dclocarno.ch. Danach starten wir den ZOOM-Raum erneut und senden euch den Zugangs-Link.

Wandern

Auch beim Wandern ist die Teilnehmerzahl auf 15 Personen beschränkt. Sollten sich mehr Wandervögel am Treffpunkt einfinden, werden sofort 2 Gruppen gebildet. Während die erste Gruppe nach Programm loszieht, genehmigt sich die zweite Gruppe einen zusätzlichen Morgenkaffee, bevor auch sie startet. So erreichen wir eine genügende räumliche und zeitliche Distanz zwischen diesen beiden Gruppen.

Bei Mitfahrgelegenheiten haben alle sich im Auto befindlichen Personen eine Maske zu tragen. Während der Wanderung kann die Maske nur abgenommen werden, wenn die berühmten 1,5 Meter Abstand gesichert sind. Picknicks werden nicht am selben Ort eingenommen, sofern es mehr als 15 Personen sind. Dasselbe gilt fürs Feierabendbier.

… und zum Schluss …

Wir bleiben am Ball und orientieren euch, sobald wir wieder mehr Möglichkeiten haben unsere Gemeinschaft zu pflegen.

Lieber Gruss – verbunden mit viel Hoffnung, dass wir alle auch die zweite Welle gesund und guten Mutes überstehen

René

Diese Informationen ausdrucken kann man hier

Der Präsident informiert über die Clubaktivitäten in der aktuellen Coronasituation

Liebe DCL-Familie

Vor wenigen Tagen orientierten wir euch über unser Motto „Keine Panik – aber viel Vorsicht“. Anhandder neuesten Entwicklung der 2. Corona-Welle haben wir uns nun für „viel Vorsicht“ entschieden. Gemäss den Rahmenbedingungen des Bundesrats sind zwar unsere nächsten Anlässe mit entsprechendem Hygiene-Konzept grundsätzlich möglich – die Einschränkungen wären aber drastisch. Da bleibt die Freude an solchen Veranstaltungen auf der Strecke. Das Risiko zu einem Viren-Verteiler zu werden, erscheint uns als zu hoch. Mit Bedauern und Vernunft orientieren wir euch über die folgenden Programm-Änderungen:

Castagnata 22. Oktober 2020

Die diesjährige Castagnata findet nicht statt.

Fondue-Plausch auf dem Katja-Boot 12. November 2020

Der diesjährige Fondue-Plausch findet nicht statt.

Neu-Mitglieder-Apéro 17. November 2020

Aufgrund der kleinen Teilnehmerzahl kann der Info-Apéro wahrscheinlich durchgeführt werden. Ansonsten wird er nach abebben der zweiten Welle neu geplant.

Vorstandssitzung 19. November 2020

Aufgrund der kleinen Teilnehmerzahl kann die Vorstandssitzung wahrscheinlich durchgeführt werden. Wenn nicht, werden wir die Sitzung via ZOOM durchführen.

Sitzung Ressortleiter 19. November 2020

Aufgrund der kleinen Teilnehmerzahl kann diese Sitzung wahrscheinlich durchgeführt werden. Ansonsten werden wir die zu besprechenden Themen via Mail-Umfrage und Mail-Information erörtern.

Oper Como

Der diesjährige Opern-Besuch findet nicht statt.

Adventfeier 13. Dezember 2020

Über die Durchführung dieses Events wird Ende November entschieden. Da hegen wir noch Hoffnung, dass die besinnliche Feier bis dann wieder stattfinden kann.

Unsere Gruppen-Veranstaltungen

Unsere regelmässigen Gruppen-Veranstaltungen können vorläufig weitergeführt werden – vorausgesetzt, es halten sich alle konsequent an die Sicherheitsbestimmungen. Unterstützt bitte eure Gruppenleiterinnen/Gruppenleiter aktiv in der Umsetzung der erforderlichen Hygiene-Massnahmen.

Nur mit eurer Hilfe gelingt es uns, einen zweiten «Shutdown» unserer beliebten Freizeitveranstaltungen zu verhindern. Vernunft geht vor.

… und zum Schluss …

Das Boccia-Turnier konnte am letzten Freitag gerade noch durchgeführt werden. Herzlichen Dank an Remo für die gute Organisation. Es wurde um jeden Punkt hart gekämpft und Gewinner wie Verlierer hatten einen Riesenspass. Besten Dank auch an Rolf Albertin für die tollen Preise.

Die Fotos sind in der Fotogalerie aufgeschaltet.

Lieben Gruss aus räumlicher Distanz, aber mit viel menschlicher Nähe

René

Der Präsident René Sigrist informiert

Liebe DCL-Familie

Diese Ansprache verwende ich heute wiederum, weil wir wahrscheinlich bereits auf der zweiten Corona-Welle surfen. Surfen ist ein guter Vergleich, denn wir stehen zwar noch fest auf dem Brett und gleiten elegant auf der Welle, aber nur ein kleiner Fehler kann uns in den Strudel dieser Welle fallen lassen.

Keine Panik – aber viel Vorsicht. Das ist das Motto des DCL-Vorstandes. Unsere Einschätzung der jeweiligen Lage basiert auf den offiziellen Sicherheitsvorgaben des Bundes und des Kantons Tessin. Wenn erforderlich, werden wir unsere internen Regelungen anpassen und wenn das Risiko zu gross wird, werden wir Veranstaltungen, notfalls auch kurzfristig, absagen. Geplant wird aber wie immer – wir wollen auch nicht zur Geissel des Virus werden.

Toleranz und Respekt. Diese zwei Eigenschaften sind die grundlegenden Bedingungen für jede funktionierende Gesellschaft. Alleine an unserer statistischen Altersstruktur kann erkannt werden, dass wir mit 90% Ü65 nicht nur Risiko-Personen sind. Wir alle sind erfahrene und reife Menschen, deshalb bereitet es uns allen auch keine Mühe die Sicherheitsbedürfnisse unserer Club-Kameradinnen und Club-Kameraden zu anerkennen, auch wenn sie die Situation anders beurteilen als wir selber. Wir stehen über der Frage, wann wo und warum zum Beispiel Masken getragen werden sollen. Wesentlich ist für uns nur, dass sich alle in unserem Kreis wohl fühlen.

Ohne Führung geht es nicht. Unsere Ressortleiterinnen und Ressortleiter sowie unsere Organisatorinnen und Organisatoren engagieren sich aktiv für die Einhaltung der Sicherheitsrichtlinien. Sie stehen über ihrer persönlichen Meinungzu „Corona“, sie vertreten mit Augenmass die Regelungen des Bundes, des Kantons und des DCL. Deshalb haben wir auch kein Problem, ihren Anweisungen zu folgen. Auch im Nebel findet der DCL seinen Weg

Wir alle sind Freunde, wir alle halten zusammen – auch wenn dies jetzt bedeutet, uns gegenseitig auf Distanz zu halten.

Verspürst Du Lust auf Boccia Willkommen auf der Bocciabahn! Erfreulicherweise dürfen wir euch mitteilen, dass es auf den Bocciabahnen wieder freie Plätze hat. Du hast die Gelegenheit bei 3 verschiedenen Boccia-Gruppen mitzuspielen. Bei allen Gruppen hat es noch Platz für Dich. Auch als Anfängerin und Anfänger bist Du herzlich willkommen – schliesslich fielen auch die heutigen Altmeister nicht einfach vom Himmel. Hingehen und mitspielen. So lernst Du Schritt für Schritt die gefühlvolle Technik, die klaren Regeln und die erfolgsversprechenden Strategien.

Boccia-Gruppe 1: jeweils Dienstag 14.00 Uhr im Bocciadromo Gaggiole in Gordola

Boccia-Gruppe 2: jeweils Mittwoch 14.00 Uhr im Bocciadromo Comunale in Brissago

Boccia-Gruppe 3: jeweils Donnerstag 14.00 Uhr im Bocciadromo Comunale in Brissago

Ruf unseren Ressortleiter Remo Perucchi an (079 681 98 73), er hilft Dir, die für Dich passende Gruppe zu finden. Weitere Informationen findest Du auf unserer Webseite. Und ja – Geselligkeit ist auch beim Boccia ein gewichtiger Punkt. So ist jeder Boccia-Nachmittag ein rundum zufriedenstellendes Vergnügen.

Bist Du interessiert an Literatur und Kultur?

Wie viele unserer Club-Mitglieder an diesen Themen interessiert sind, wissen wir nicht. Aber wir haben im Vorstand entschieden, dass wir dies mit Probe-Veranstaltungen testen wollen. Die beiden folgenden Anlässe werden voraussichtlich noch in diesem Winter auf unserem Programm erscheinen.

Lesung mit Norbert Wollschläger

Eigentlich war diese Lesung bereits auf den 28. Oktober 2020 terminiert. Plötzlich wurde jedoch Berlin, der Wohnort des Autors, zum Corona-Hotspot erklärt. Darum mussten wir diese Veranstaltung absagen, bevor wir sie ausgeschrieben haben. Der Titel seines im Entstehen befindenden Werkes lautet „Wetterleuchten – Der Sommer 1930 im Grand Hôtel Brissago“. Es wird ein spannender Roman zwischen Kurt Tucholsky und Erich Kästner – zwischen Nationalsozialismus und der Grenze zu Cannobbio. Mehr zu dieser Autorenlesung, die hoffentlich noch diesen Winter stattfindet, in der späteren Einladung an euch alle. Wer sich bereits jetzt schon für den Soziologen, Psychologen und Publizisten Norbert Wollschläger interessiert, findet mehr im „Google“.

Märchenstunde mit Barbara Kaiser

Die Schauspielerin und Märchenerzählerin Barbara Kaiser lebt seit einem Jahrzehnt in Maggia. Einige von uns haben sie vielleicht schon erlebt. Aus ihrem rund um den Globus stammenden Märchen- Fundus begleitet sie uns zu zentralen, philosophischen Fragen. Eine solche Märchenstunde möchten wir Euch noch in diesem Winter ermöglichen.

Unser aktuelles Programm

Und nun freuen wir uns auf die Castagnata, auf das Fondue-Schiff und die Adventsfeier – und wir alle hoffen ganz fest, dass Gott Corona uns nicht einen Strich durch die Rechnung macht und wir Veranstaltungen kurzfristig absagen müssen.

… und zum Schluss …

Nebst den aktuellen News findet ihr auch die Fotos der letzten Veranstaltungen auf unserer Webseite. Ein Besuch lohnt sich immer wieder. Das so oft vergessene Passwort für den Eintritt zur Fotogallerie lautet: DCL-Foto2020+

Bis bald und herzlichen Gruss

René

Diese Informationen ausdrucken kann man hier